Home

Gemeinsam erfolgreich lernen im Kölner Norden

Das Team der GGS Merianstraße hat es sich zur Aufgabe gemacht, jedes einzelne Kind in seiner Individualität zu unterstützen und zu einer verantwortungsbewussten Lernhaltung zu führen.

Gemeinsam fördern wir das respektvolle Verhalten und verankern Werte, Regeln und Rituale in unserem Schulleben. Die Stärkung und Entwicklung persönlicher Kompetenzen steht neben dem Fachlichen im Zentrum unserer Arbeit.

Auf unserer Homepage können Sie sich unter anderem über unsere pädagogische Arbeit informieren und das Schulteam kennen lernen.

Projekte, Feste und Veranstaltungen bilden einen festen Bestandteil unseres Schullebens.

Ihre Anregungen und Fragen nehmen wir gerne entgegen.

 Aktuell

„Kinder haben Rechte. Sie unterstehen Ihrem und unserem Schutz. Wir achten darauf.

Wir lassen kein Kind allein.“

 

20.01.2021

So kann ich mir wirksam helfen!

Ich teile mir meinen Tag ein. Jeden einzelnen Tag:

Aufstehen, Körperpflege, gesundes Frühstück mit Ruhe am Tisch einnehmen, Hausaufgaben und eigene zusätzliche Aufgaben, Freizeit,
Abendessen, Körperpflege, Bettruhe.

Hausaufgaben:

Ich arbeite sehr sorgfältig und bleibe am Tisch sitzen, bis ich meine Aufgaben beendet habe. Ich schaue keine Filme während meiner Bearbeitung.

Fernsehen:

Wenn ich mal fernsehen möchte, dann achte ich auf Sender, die Dokumentationen über Tiere oder über die Erde zeigen. Zum Beispiel, Servus TV, arte, phoenix ……………. Wenn ich wieder in der Schule zurück bin, darf ich darüber erzählen. Ich darf auch in ein Heft schreiben, was ich Neues gelernt habe, damit ich den Inhalt besser erzählen kann. Natürlich
darf ich auch Bilder dazu zeichnen. Nachts schaue ich nicht fern. Mein Körper braucht eine Ruhephase!

Freizeit draußen:

Ich kann draußen spielen oder mit meinen Eltern zum Fühlinger See wandern. Ich merke mir, welche Tiere es am Fühlinger See gibt und trage diese Zuhause in eine Liste ein. Vielleicht gelingt es mir auch, die Anzahl der einzelnen Tierarten zu schätzen.

Anruf Lehrer/Lehrerin:

Wenn meine Lehrer anrufen, dann frage ich, wenn ich etwas nicht
verstanden habe oder ich schlage vor, was ich noch alles zusätzlich bearbeiten möchte.

Meine Rechte:

Ich habe Rechte. Ich darf keine Gewalt erleben und ich selbst übe auch keine Gewalt aus. Das ist jetzt besonders schwierig, weil wir so eng zusammenleben. Aber wir wollen das trotzdem versuchen. Ich kann mit meinen Lehrern immer darüber sprechen und mir Rat und Tipps holen.
Das weiß ich!

Ich nehme im Internet mit niemandem Kontakt auf!

 

08.01.2021

Lernen auf Distanz ab dem 11.01.2021

Liebe Eltern,

mittlerweile hat uns das Schulministerium NRW über die Regelungen für den Schulbetrieb ab dem 11.01.2021 bis voraussichtlich dem 31.01.2021  informiert. Wie schon erwähnt, findet in dieser Zeit für Ihre Kinder ein „Lernen auf Distanz“ statt. Die Lehrkräfte Ihrer Kinder organisieren gerade die Durchführung und werden sich heute bei Ihnen per Mail oder Telefon melden. Sie erhalten von der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer Informationen darüber, wann und wie Ihr Kind ein Materialpaket erhalten und wie eine Rückmeldung vollzogen werden wird. Das Distanzlernen wird sowohl anhand von Arbeitsblättern und Heften als auch ergänzend durch mediale Übungen stattfinden. 

Die Informationen zur Schulregelung im Januar können Sie auch gerne auf der Internetseite des Schulministeriums nachlesen. 

Das Schulministerium und wir als Schule rufen die Eltern dazu auf, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen. Durch diese Maßnahme soll eine weitere Kontaktreduzierung gewährleistet werden, die eine Ausbreitung des Virus zurückhalten soll. Die Lehrkräfte werden in der Zeit des Distanzlernens täglich mit Ihren Kindern im Kontakt stehen und, so gut es aus der Ferne geht, bei Schwierigkeiten zur Seite stehen. Bei Unklarheiten oder weiteren Fragen können Sie die Lehrkräfte per Mail oder das Sekretariat am Vormittag erreichen.

Informieren Sie sich bei Bedarf bei Ihrem Arbeitgeber, da Sie als Eltern durch diese (Betreuungs-)Situation einen höheren Anspruch im Bereich des Kinderkrankengeldes haben bzw. Ihnen pro Kind mehr Tage zur Verfügung stehen.

Sollten Sie für die nächsten Wochen keine Möglichkeit einer Betreuung für Ihr Kind zuhause haben, richtet die Schule eine Notbetreuung ein. Es findet jedoch kein Unterricht statt. Es handelt sich dabei nur um eine Betreuung, bei der die Kinder die Aufgaben des Distanzlernens bearbeiten. Diese Notbetreuung soll ausschließlich im absoluten Notfall in Anspruch genommen werden. Nur so können auch wir als Schule die Kontaktreduzierung auf ein Minimum beschränken. Falls Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, bitten wir Sie das folgende Anmeldeformular auszufüllen und am Montag ab 8.00 Uhr in der Schule abzugeben. Falls Sie das Formular nicht ausdrucken können, werden wir Montag Anträge zur Verfügung stellen. Eine Rückmeldung an die Klassenlehrerin können Sie vorab schon per Mail tätigen. 

Anlage Anmeldung Betreuung bis zum 31. Januar 2021

Das Betreuungsangebot umfasst den zeitlichen Umfang des regulären Unterrichts- bzw. Betreuungszeitraumes und wird von schulischen Personal durchgeführt. 

Wir hoffen sehr, dass Sie dem Aufruf des Schulministeriums und des Landes nachkommen können und eine Möglichkeit finden, Ihre Kinder zuhause zu betreuen. In dieser Zeit auf Distanz sind wir trotzdem für Ihre Kinder da und unterstützen sie bei den Aufgaben. 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und bleiben Sie und Ihre Familien gesund. 

Liebe Grüße

D. Külker/ Schulleiter                 A. Wylezek/ Konrektorin

 

06.01.2021

Das Neue Jahr 2021

Liebe Eltern, liebe Kinder…

Wir wünschen Ihnen und euch ein glückliches und vor allem gesundes neues Jahr 2021. Wir hoffen alle sehr, dass diese Jahr nach und nach sich zum Besseren wenden wird.

Zum jetzigen Zeitpunkt müssen wir allerdings mit den Umständen so gut es geht umgehen und dazu benötigen wir alle viel Kraft und Geduld. Wie die Landesregierung entschieden hat, werden die Schulen keinen Präsenzunterricht ab dem 11.01.2021 durchführen können. Ihre Kinder werden demnach auf Distanz unterrichtet. Dafür werden sie Ihre Unterstützung benötigen. 

Uns sind noch keine genauen Angaben bekannt, welcher Kinder den Anspruch auf eine Notbetreuung haben werden. Sobald wir konkrete Vorgaben erhalten, werden wir zeitnah über die Homepage informieren bzw. erhalten Sie eine Mail oder Anruf der Klassenlehrerin bzw. des Klassenlehrers. Wir gehen davon aus, dass wir morgen mehr wissen werden und Sie somit die Zeit bis Ende Januar bezüglich der Betreuung Ihrer Kinder planen können.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen für Fragen und bei Unsicherheiten zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

D. Külker und A. Wylezek

22.12.2020

Liebe Eltern,

auch dieses Jahr 2020 geht dem Ende zu und wir blicken auf ein außergewöhnliches Jahr zurück. Vieles war anders als wir es kennen, viele Situationen und Geschehnisse stellten die Kinder, die Eltern und die Schule vor Herausforderungen, die wir nur gemeinsam bewältigen konnten.  

Für Ihr Vertrauen, Ihre Unterstützung und Mithilfe möchten wir uns ganz herzlich bedanken und hoffen auf ein neues Jahr, das einfacher zu gestalten sein wird. Viele unserer Feste und Aktionen konnten nicht stattfinden und wir alle mussten unsere Arbeit der Situation anpassen. Hier sei besonders zu erwähnen, wie schnell und zuverlässig die Kinder mit den neuen Regeln und Maßnahmen zurechtkamen, obwohl gerade für die Kinder vieles unverständlich erschien. Ein ganz großes Lob von uns für die Kinder, die sich die Ferien wirklich verdient haben.

Das gesamte Kollegium wünscht Ihnen und Ihren Familien soweit es geht eine unbeschwerte  Ferienzeit, einen guten Übergang in das neue Jahr, sowie vor allem ein gesundes Jahr 2021.

Mit freundlichen Grüßen

Anna Wylezek              Dirk Külker             Kollegium der Merianstraße

 

16.12.2020

Notbetreuung am 07./08. Januar 2021

Liebe Eltern, 

falls Sie für diese beiden Tage im Januar keine Betreuungsmöglichkeiten haben sollten, füllen Sie bitte das Formular aus, indem Sie auf den unteren Link klicken und geben es bei der Schule ab. Wir sind bis zum 22.12.2020 in der Schule anzutreffen.

Viele Grüße 

Schulleitung  

Antragsformular Notbetreuung07._08.01.2021

14.12.2020

Liebe Eltern, 

den neusten Entwicklungen entsprechend und somit in Anlehnung an die Empfehlung der Landesregierung, bitten wir Sie Ihre Kinder ab Dienstag, den 15.12.2020 nur noch in die Schule zu schicken, wenn sie keinerlei Möglichkeiten der Betreuung haben sollten. Die Unterrichtszeiten werden für die Kinder, die zur Schule kommen, angepasst von 08:00 Uhr – 11:45 Uhr statt. 

Wir haben alle Kinder mit dem notwenigen Material für das Distanzlernen ausgestattet und möchten gerade zur Vorweihnachtszeit alle möglichen Maßnahmen umsetzen, um die Infektionszahlen nicht weiter steigen zu lassen. Bitte unterstützen Sie uns dabei. 

KlassenlehrerInnen werden regelmäßig Kontakt zu Ihren Kindern aufnehmen, um über die Arbeitsmaterialien zu sprechen und Schwierigkeiten entgegen zu wirken. 

Die Ferien beginnen offiziell am 21.12.2020 und gehen voraussichtlich bis zum 08.01.2021. Am 21.12.2020 findet eine Notbetreuung für bereits angemeldete Kinder statt. Am 07.01. und 08.01.2021 findet ebenfalls eine Notbetreuung statt. Die Abfrage wird über die KlassenlehrerInnen per Mail stattfinden. Das Anmeldeformular wird zeitnah auf der Homepage veröffentlicht und zusätzlich durch die Lehrkräfte per Mail versendet.  

Bleiben Sie gesund und bei Fragen dürfen Sie uns gerne anrufen.

Die Schulleitung und das Kollegium der GGS Merianstraße 

11.12.2020 – 14:00 Uhr

Angepasster Unterricht in der Woche ab dem 14.12.2020

Liebe Eltern,

soeben erhielten wir die offizielle Mitteilung vom Ministerium für Schule und Bildung NRW bezüglich des Unterrichtsgeschenes in der kommenden Woche. 

Das Ministerium hat beschlossen, dass ab Montag, den 14.12.2020 eine Teilnahme am Unterricht für Grundschulkinder auf freiwilliger Basis geschieht. Für Sie als Eltern bedeutet dies, dass Sie Ihr KInd zur Schule schicken dürfen ODER uns mitteilen, ob Ihr Kind zu Hause bleibt. Falls Sie Ihr Kind zu Hause lassen, wird ein Austausch stattfinden, damit Ihr Kind mit Unterrichtsmateriel versorgt wird. Die Nichtteilnahme am Präsenzunterricht bedeutet demnach, dass Ihr Kind von zu Hause lernen und Aufgaben durch die Lehrerinnen und Lehrer erhalten wird.

Die Kurzfristigkeit dieser Entwicklung für die kommende Woche bitten wir zu entschuldigen.

Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie bitte gesund,

Dirk Külker/ Schulleiter                        Anna Wylezek/ stellvertr. Schulleitung

30.11.2020

Weihnachtsferien

Liebe Eltern,

wie Sie es gewiss schon aus der Presse erfahren konnten, beginnen die diesjährigen Weihnachtsferien früher. Dies soll als Schutzmaßnahme bewirken, dass Kontakte aufgrund der anhaltenden Pandemie reduziert werden.

Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung entschieden, dass in NRW bereits am 21.12. und 22.12.2020 unterrichtsfrei sein wird.

An diesen beiden Tagen wird eine Notbetreuung an unserer Schule stattfinden, für die Sie Ihr Kind anmelden können. Hinsichtlich des Vormittags (8.00 – 11.45 Uhr) gilt die Notbetreuung auch für Kinder, die nicht in der OGTS angemeldet sind. Die Betreuung der OGTS – Kinder findet bis 16.00 Uhr statt.

Sollten Sie für diese Tage einen Betreuungsbedarf haben, können Sie bei uns einen Antrag dafür stellen. Das Formular erhalten Sie im Sekretariat und hier auf unserer Homepage (Antragsformular Notbetreuung Weihnachten 2020). Der Antrag soll bis Montag, den 07.12.2020 abgegeben abgegeben werden.

Zudem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir aufgrund der anhaltenden hohen Infektionszahlen allen Kindern dringend empfehlen ihre Maske während der gesamten Schulzeit zu tragen. Damit wollen wir die Kinder und das Schulpersonal neben den bereits bestehenden Hygieneregeln noch optimaler schützen.

In diesem Sinne bleiben Sie gesund  und vielen Dank für Ihre Mithilfe,

Anna Wylezek (Konrektorin)                                        Dirk Külker (Schulleiter)

27.11.2020

Coronavirus (SARS-CoV-2) an der GGS Merianstraße

Liebe Eltern, 

bei uns hat sich ein positiver Fall des Coronavirus bestätigt. In Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt der Stadt Köln wurden alle Vorsichtsmaßnahmen ergriffen, um Kontaktpersonen zu ermitteln und entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Anbei erhalten Sie einen Informationsbrief des Gesundheitsamtes der Stadt Köln zur Kenntnisnahme und Beachtung. 

Mit freundlichen Grüßen,

D. Külker                                    A. Wylezek

Liebe Erziehungsberechtigte der betreuten Kinder, liebe Schüler*innen und Mitarbeiter*innen
Uns, dem Gesundheitsamt der Stadt Köln, wurde das positive Testergebnis auf das Coronavirus SARS-CoV-2 eines Kindes/einer Mitarbeiter*in Ihrer Einrichtung gemeldet.
Die Einrichtungsleitung hat in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Köln die Kontaktpersonen mit höherem Ansteckungsrisiko (Kontaktpersonen der Kategorie 1) benannt. Die Kontaktermittlungen erfolgten anhand der von Gesundheitsamt Köln vorgegebenen Kriterien auf der Grundlage der aktuell gültigen Empfehlungen des Robert Koch-Institutes. Für diese sogenannten Kontaktpersonen der Kategorie 1 ordnet das Gesundheitsamt häusliche Quarantäne an. Die betroffenen Personen werden von der Einrichtungsleitung darüber informiert und müssen die häusliche Quarantäne einhalten.
Weitere Kontakte mit höherem Ansteckungsrisiko zu anderen Kindern, Schüler*innen oder Mitarbeitern*innen hat es in der Einrichtung nach aktuellem Ermittlungstand nicht gegeben. Aus diesem Grund sind weitere Quarantänemaßnahmen in der Einrichtung zum jetzigen Zeitpunkt nicht notwendig. Insbesondere besteht aus infektionshygienischer Sicht derzeit kein Grund, den Betrieb weitgehender zu unterbrechen.
Die getroffenen Maßnahmen reduzieren die ohnehin schon geringe Gefahr einer Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus. Wenn die generell empfohlenen Hygieneregeln eingehalten werden, kann das Risiko noch weiter minimiert werden.
So verhalten Sie und die Kinder sich richtig:
– Tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz bei Begegnungen mit anderen Personen
– Achten Sie auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen auch im öffentlichen Raum – beispielsweise auf dem Weg zur Arbeit, beim Einkaufen oder beim Spaziergang im Park.
– Befolgen Sie die Hygieneregeln für richtiges Husten und Niesen sowie für gründliches Händewaschen.
– Schränken Sie weiterhin auch Kontakte zu anderen ein und begrenzen diese auf einen möglichst konstanten Personenkreis
– Nutzen Sie außerdem die Corona-Warn-App: Die App benachrichtigt Sie, wenn Sie Begegnungen mit Personen hatten, die mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert waren, und empfiehlt wichtige Verhaltensregeln.
– Personen (Kinder, Schüler*innen, Eltern und Mitarbeiter*innen) mit Symptomen, die mit einer Erkrankung an COVID-19 vereinbar sind, dürfen das Einrichtungsgebäude und -gelände nicht betreten und Beförderungsmittel für Kinder/Schüler*innen nicht nutzen. Erkranken Sie oder ihre Kinder an verdächtigen Krankheitssymptomen sollten sie für mindestens 5 Tage zu Hause bleiben und die Einrichtung/Schule erst wieder besuchen, wenn sie über 48 Stunden symptomfrei waren. Eine ärztliche Abklärung unter Hinweis auf den Corona-Fall in der Einrichtung sollte anhaltenden oder schweren Symptomen erfolgen. Der Arzt wird über eine eventuelle Testung entscheiden.
Wir hoffen, dass mit diesem Schreiben viele Ihrer Fragen bereits beantwortet werden. Für weitere allgemeine Fragen nutzen Sie bitte die Informationen auf der Internetseite der Stadt Köln:
www.corona.koeln

Bleiben Sie gesund!

Ihr Schule-Kita-Team des Gesundheitsamts Köln

04.11.2010

Informationsabend 

Leider werden wir den Informationsabend für die weiterführenden Schulen aufgrund der jetzigen Situation nicht durchführen können. Siehe dazu auch den Informationsbrief unter dem Link Infobriefe. Sie können auf den Seiten der Stadt Köln und des Schulpsychologischen Dienstes Informationen erhalten. 

Stadt Köln: https://www.stadt-koeln.de/service/produkt/anmeldung-und-uebergang-eine-weiterfuehrende-schulen

Zudem stellen wir eine kleine PowerPoint für Sie zur Verfügung, die Ihnen einen Überblick bei der Wahl der „geeigneten“ Schule geben soll.

Informationen: Themenabend_weiterführende_Schulen 

Für Fragen stehen die Klassenlehrerinnen und die Schulleitung Ihnen per Mail/ Telefon gerne zur Verfügung. 

 

27.10.2020

Informationen in verschiedenen Sprachen

Liebe Eltern,

das kommunale Integrationszentrum Köln bietet auf seinen Seiten Informationen über das Corona – Virus in verschiedenen Sprachen an:

06.10.2020

Ablauf nach den Herbstferien

Liebe Eltern,

Aufgrund weiterer Entwicklungen möchten wir Sie über organisatorische Änderungen für die Zeit nach den Herbstferien informieren:

  • Nach den Herbstferien kommen alle Kinder wieder um 8.00 Uhr zur Schule.
  • Die Kinder stellen sich in Zweierreihen vor dem Haupteingang auf, kommen dann selbstständig in das Schulgebäude und begeben sich selbständig in ihre Klassenräume.
  • Die Pausen finden wieder wie gewohnt statt (1./2. Jahrgang auf dem Schulhof; 3./4. Jahrgang im Park)
  • Auf dem Schulgelände, in den Pausen und im Schulgebäude besteht weiterhin eine Maskenpflicht – bitte denken Sie an eine Ersatzmaske für Ihr Kind.
  • Beim Betreten der Schule desinfizieren sich alle weiterhin die Hände.
  • Gründliches und regelmäßiges Händewaschen bleibt weiterhin bestehen.
  • Bestehende Lerngruppen werden nicht vermischt.
  • Generell gilt: Bei Krankheitssymptomen lassen Sie Ihr Kind bitte 48 Stunden zu Hause.

Bitte besprechen Sie immer wieder bestehende Regeln mit Ihren Kindern. Viel Dank und eine gesunde Ferienzeit für Sie!

Mit freundlichen Grüßen

Anna Wylezek (Konrektorin)                                         Dirk Külker (Schulleiter)

05.10.2020

Liebe Eltern,

das Amt für Schulentwicklung aktualisiert immer wieder die Webseite „Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus in Schulen“. Hier finden Sie viele Antworten auf mögliche Fragen Ihrerseits. 

05.10.2020

Neuer Link

Ab heute steht Ihnen in der Menüleiste „Aktuelles“ als Unterpunkt „Infobriefe“ zur Verfügung. Dort können Sie alle Briefe, die an die gesamte Elternschaft herausgehen, nochmals nach lesen.

05.10.2020

Infobrief

Liebe Eltern,

die ersten Schulwochen im neuen Schuljahr sind nun vorüber und die Herbstferien stehen fast vor der Tür. Die letzten Wochen waren für alle eine außergewöhnliche Zeit und die Kinder haben die besonderen Umstände wirklich gut gemeistert.

Gerne möchten wir Sie über einige Sachen informieren:

  1. Der Tag der offenen Tür, das Feriensingen und das Fest St. Martin werden leider nicht stattfinden können. Wir können aufgrund der Größe der Schule die vorgegebenen Hygienemaßnahmen nicht umsetzen. Wir hoffen dabei auf Ihr Verständnis und dass es im nächsten Jahr wieder anders sein wird.
  2. Sollten Sie in den Ferien eine Reise planen, beachten Sie bitte dabei die Vorgaben des Auswärtigen Amtes im Hinblick auf Risikogebiete. Dies sind Gebiete, in denen ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem „Corona-Virus“ besteht. Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amtes (auswaertiges–amt.de)

oder auf den Seiten des Robert Koch Institutes (www.rki.de)   

Durch das Einscannen des QR-Codes gelangen Sie direkt auf die entsprechenden Seiten:

Reisende, die aus Risikogebieten zurückkehren, müssen sich 48 Stunden vor oder nach der Einreise auf Corona testen lassen und dann in Quarantäne bleiben, bis ein Ergebnis vorliegt.

Planen Sie daher den entsprechenden Zeitraum der Reise, Testung und Quarantäne, sodass Ihr Kind am Montag, den 26.10.2020 wieder die Schule besuchen kann!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine erholsame Ferienzeit und beachten Sie regelmäßig die Informationen auf unserer Homepage.

Mit freundlichen Grüßen

Anna Wylezek (Konrektorin)                            Dirk Külker (Schulleiter)

24.09.2020

Liebe Eltern,

gestern erhielten wir die Information, dass eine Person der Schule ein positives Testergebnis auf das Coronavirus SARS-Co-V2 aufzeigte. In enger Absprache und Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt erfolgten Maßnahmen, um die Situation einschätzen zu können und mögliche Kontaktpersonen zu ermitteln.  

Das Gesundheitsamt wird uns nun genaue Anweisungen geben, wie weiter verfahren wird. Betroffene Eltern/ Kinder werden diesbezüglich persönlich von uns kontaktiert. Sollten Sie nichts von uns hören, kommt ihr Kind am Montag wieder ganz normal zur Schule. 

Danke dafür, dass Sie mit uns die Ruhe bewahrt haben.

 

21.09.2020

Weltkindertag

Der Kinderrat der OGTS hat wie auch im letzten Jahr den Weltkindertag mitgestaltet. Unter dem Motto „Kinderrechte schaffen Zukunft“ fand eine Aktionswoche in den Veedels statt. Am Sonntag konnte der Kinderrat dann auf der Pressekonferenz zu Wort kommen. Eindrücke und Interviews hier.

26.08.2020

Schnupfen und Co…..

Liebe Eltern,

wir möchten Sie nochmals darauf hinweisen, dass Sie Ihr Kind bei Erkältungssymptomen bitte zur Vorsicht und Beobachtung mindestens einen Tag zu Hause behalten. Falls zusätzliche Symptome auftreten sollten, gehen Sie bitte zum Arzt und lassen den Gesundheitszustand Ihres Kindes abklären. Sollten jedoch keine weiteren Symptome wie Fieber, trockener Husten etc. zum Schnupfen auftreten, darf Ihr Kind natürlich gerne wieder in die Schule kommen. 

Folgendes Schaubild kann Ihnen einen Überblick für Ihre Handlungsmöglichkeiten geben: 

Erkrankung Kind Schaubild

Vielen Dank und bleiben Sie gesund!